Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung (Einäscherung in einem Krematorium) wird der Verstorbene im Sarg dem Feuer übergeben und die Asche später in einer Urne beigesetzt. Die Trauerfeier kann entweder vor oder nach der Einäscherung abgehalten werden.
Wie bei der Erdbestattung ist bei der klassischen Urnenbeisetzung auf einem Friedhof zwischen einem Reihen- und einem Wahlgrab zu unterscheiden. Darüber hinaus besteht auf manchen Friedhöfen die Möglichkeit, eine Nische im Kolumbarium (oberirdische Urnenwand) zu erwerben.
Für die Feuerbestattung muss eine schriftliche Willenserklärung vorliegen; ist diese nicht vorhanden, können die nächsten Angehörigen schriftlich bekunden, dass sie dem Willen des Verstorbenen entspricht.

Die Einäscherung geht auch der See- und Baumbestattung voraus.



Institut Hoya

Von-Kronenfeldt-Straße 29
27318 Hoya

Telefon 04251 - 2451
24 Stunden an 365 Tagen

Institut Langwedel-Etelsen

Böttcherstr. 5
27299 Langwedel-Etelsen

Telefon 04235 - 1704
24 Stunden an 365 Tagen

Ihr Ansprechpartner

Klaus Schierloh
Jederzeit für Sie erreichbar

info@bestattungen-schierloh.de
www.bestattungen-schierloh.de

Fachverbandsmitglied

Logo Fachverband